DoktorFizik
Instagram
 

Dry Needling (trockenes Nadeln) Behandlung

Dry needling wird häufig bei der Behandlung von Schmerzen im Zusammenhang mit chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt.

ARBEITSZEITEN

Montag- Freitag

09:00 – 18:00

 

PHONE

Memorial Şişli
+90 212 314 66 66 (intern:2415)
Whatsapp
+90 542 215 8080

 

 

ADRESSE

Piyalepaşa Boulevard,

No.434385, Şişli, İstanbul

Diese Methode wird auch als Trockennadelbehandlung oder Trockennadeln bezeichnet, da keine Medikation verabreicht wird und keine Injektion erfolgt. In die schmerzenden und kontrahierten Muskeln werden sehr dünne Nadeln mit unterschiedlichen Längen und Durchmessern eingesetzt. Die Linderung der Krämpfe mit dieser Technik ist die Basis der Behandlung. Die Auflösung der Muskelkrämpfe kann den Schmerz lindern, der mit der Hals- und Lendenhernie zusammenhängt. Nicht chirurgische Verfahren können bei der Mehrzahl der Patienten befriedigende Lösungen bieten. Die Dry needling Behandlung wird von Physiotherapeuten üblicherweise zur Behandlung von durch Muskelkrämpfe verursachten Schmerzen verwendet.

WAS IST AUSLÖSEPUNKT (TRIGGER POINT)?

Die Muskelbündel, die in einer großen Muskelmasse der Skelettmuskulatur steif und fest werden, werden als Auslösepunkte bezeichnet. Die Auslösepunkte sind schmerzhaft bei der Palpation. Der auf einen Auslösepunkt ausgeübte Druck kann in anderen Körperregionen Schmerzen verursachen. Wenn zum Beispiel ein Auslösepunkt im medialen Rand des Schulterblattes mit Palpation stimuliert wird, kann sich der Schmerz auf Hals und Arm ausbreiten. Die Auslösepunkte sind für die Mehrzahl der Muskelschmerzen verantwortlich. Das Trockennadeln ist eine effektive Methode zur Behandlung der Auslösepunkte.

Während des Trockennadelns werden keine Medikamente verabreicht. Daher besteht kein Risiko von Nebenwirkungen oder Arzneimittelwechselwirkungen.

WIE WIRD DRY NEEDLING ANGEWENDET?

Das Hauptziel des Trockennadelns besteht darin, den verkrampften und verkürzten Muskel zusammen mit der Linderung der Schmerzen zu entspannen. Obwohl die Nadeln unterschiedlich sind, ist das Trockennadeln eine sehr ähnliche Methode wie die Akupunktur. Akupunktur stammt jedoch aus der alten chinesischen Medizin und das Trockennadeln ist eine Methode der westlichen Medizin. Während dieser Behandlung kann die Anzahl der Sitzungen von der Schwere und Dauer der Erkrankung abhängen, die vom Physiater während der Untersuchung festgelegt wird.

 

Nach der Bestimmung der Auslösepunkte bei der körperlichen Untersuchung und der entsprechenden Reinigung der Applikationsstelle werden die Nadeln durch die Haut in das gezielte Muskelgewebe eingeführt. Die Nadeln sind steril und wegwerfbar. Oberflächliche oder tiefe Anwendungen sind möglich. Bei der oberflächlichen Methode wird die Nadel eingeführt, so dass das subdermale Gewebe und tiefere Anwendungen vermieden werden.Diese Technik reicht in der Regel für die unkomplizierten Auslösepunkte aus. Es besteht nahezu keine Gefahr von Verletzungen von Nerven, Gefäßen oder viszeralen Organen.

 

Eine andere Technik ist das tiefe Trockennadeln. Es ist nützlich bei der Behandlung der komplizierten Muskelkrämpfe in Verbindung mit der Nervenwurzelkompression aufgrund der Lenden- und Halsbandscheibenhernie zusammen mit Auslösepunkten. Während der tiefen Nadelung wird die Nadel tief in den Muskel eingeführt und dann bis das den Muskel umgebende Bindegewebe wieder zurückgezogen und danach wieder in den Muskel eingeführt. Bei dieser dynamischen Technik wird eine aus lokaler Muskelfaszikulation bestehende Muskelreaktion ausgelöst. Manchmal ließ man die Nadel eine bestimmte Zeit lang in den Muskel stehen (statische Technik). Während dieser Wartezeit kann die Nadel einige Male gedreht werden, um die Traktion in den glatten Geweben sicherzustellen. So werden die myofaszialen Triggerpunkte, Muskeln und Bindegewebe stimuliert. Die Wartezeit beträgt zwischen 10 und 30 Minuten. In einer Trockennadelsitzung können je nach betroffenem Muskelgewebe Dutzende von Nadeln verwendet werden. Die Behandlung ist als 3-6 Sitzungen geplant (1-2 Sitzungen pro Woche). Die Patienten spüren bereits nach der ersten Sitzung positive Auswirkungen.

 

 

WELCHE KRANKHEITEN KÖNNEN BEI DRY NEEDLING BEHANDELT WERDEN?

 

 

Dry Needling ist eine übliche Praxis bei Schmerzen im Zusammenhang mit dem myofaszialen Schmerzsyndrom, Kopf-, Hals-, Rücken- und Lendengegend sowie Haltungsstörungen, die durch Muskelkrämpfe verursacht werden. Bei Patienten mit lumbaler und zervikaler Bandscheibenhernie trägt die trockene Nadelung zu den primären Behandlungen bei, wobei die krampfbedingte Komponente des Schmerzes aufgelöst wird. Neben der Trockennadelbehandlung können Physiotherapie und Übungen die Heilungschancen erhöhen.

 

WER SIND NICHT FÜR DRY NEEDLING GEEIGNET?

 

Bei Patienten, die Nadelphobie haben oder diese Behandlung ablehnen, soll man trockenes Nadeln vermeiden. Das tiefe Trockennadeln soll man nicht bei Patienten anwenden, die Gerinnungshemmer verwenden und eine Gerinnungsstörung haben (z. B. Hämophilie). Bei Patienten mit Lymphödem (Patienten, die aufgrund der Entfernung der Lymphknoten während der Krebsbehandlung Ödem in den Beinen oder Armen haben), darf auf die ödematösen Extremitäten keine trockene Nadelung angewendet werden.

 

WAS SIND DIE RISIKEN VON DRY NEEDLING?

 


Da keine Medikamente verabreicht werden, besteht kein Risiko für Nebenwirkungen, die mit den Medikamenten zusammenhängen. Ein niedriges Risiko für Pleura- oder Lungenschädigung, Gefäß- oder Nervenverletzungen soll man jedoch besonders beim tiefen Nadeln in Betracht ziehen. Da die Physiotherapie- und Rehabilitationsspezialisten über gute Kenntnisse der Menschenanatomie verfügen, sind diese Risiken während des Trockennadelns vernachlässigbar.