DoktorFizik
Instagram
 

PRP – Stammzellbehandlung im Knie

Die Stammzelltherapie kann bei verschiedenen Erkrankungen, die Knieschmerzen verursachen, ohne Risiko durchgeführt werden. Folgende Erkrankungen sind für die Stammzelltherapie besonders geeignet: Knorpelverletzungen, Knorpelprobleme der Kniescheibe und Rupturen der medialen und lateralen Kollateralbänder, vordere und hintere Kreuzbänder, Patellofemorales Schmerzsyndrom, Meniskusrupturen und Muskelsehnenverletzungen.

ARBEITSZEITEN

Montag- Freitag

09:00 – 18:00

 

PHONE

Memorial Şişli
+90 212 314 66 66 (intern:2415)
Whatsapp
+90 542 215 8080

 

 

ADRESSE

Piyalepaşa Boulevard,

No.434385, Şişli, İstanbul

PRP-Stammzelltherapie bei Kniearthrose


Wenn medikamentöse Behandlung, Injektionen und Physiotherapie bei Patienten mit Kniearthrose keine zufriedenstellenden Ergebnisse liefern, soll man einen chirurgischen Eingriff in Betracht ziehen. Die Häufigkeit der Knieprothese steigt in der Population allmählich an. Auch nach einer erfolgreichen Operation benötigt der Patient eine lange und anspruchsvolle Erholungszeit. Nach der Operation der Knieprothese erholen sich manche Patienten nicht wie erwartet. Daher soll man die Operation nur in Betracht ziehen, wenn alle anderen nichtoperativen Behandlungsoptionen erschöpft sind.

In den letzten Jahren wurden mehrere Studien veröffentlicht, die die Wirksamkeit der Stammzellentherapie bei Kniearthrose bestätigt hatten. Aufgrund dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse wird die Stammzellentherapie heute weitgehend als eine nicht-invasive Methode bei Kniearthrose eingesetzt.

 

Heutzutage, das wichtigste Ziel der Stammzellentherapie ist die Regeneration des verdünnten und verletzten Knorpelgewebes. Die Stammzellen, die zur Behandlung der Kniearthrose verwendet werden, sind an verschiedenen Körperstellen erhältlich. Die häufigste Quelle ist das Knochenmark von Tibia oder Becken. Bei einem anderen Verfahren werden Stammzellen aus dem Fettgewebe gewonnen, das während der Liposuktion entfernt wird.

Die erhaltenen Stammzellen können mit zwei verschiedenen Methoden in das Kniegelenk aufgebracht werden. Die von Physiologen am meisten bevorzugte Methode ist die direkte Injektion der Stammzellen in das Kniegelenk und das umgebende verletzte Gewebe mithilfe von Ultraschall. Bei einer anderen Methode werden Stammzellen zunächst in einem speziellen Labor proliferieren gelassen und dann mit der gleichen, oben beschriebenen Methode im Kniegelenk und in der Umgebung von verletzten Geweben verabreicht.

 

Die in das Gelenk und in den verletzten Knorpel injizierten Stammzellen zeigen ihre therapeutischen Wirkungen auf verschiedene Weise. Zunächst wandeln sie sich in Knorpelzellen um, bilden im verletzten Bereich ein Reparaturgewebe und regen die regionalen Regenerationsmechanismen an. Andere Mechanismen sind die Stimulierung der Vaskularisation und die Steigerung der Durchblutung des verletzten Gewebes, die Stimulation der Regeneration des Bindegewebes und die Auslösung der Selbstheilungsmechanismen in allen Strukturen.

Dizde PRP Kök Hücre Tedavisi - Diz Kireçlenmesi
Die Stammzellinjektionen erhöhen die Erfolgsraten bei der Behandlung der Knie-Arthrose und der Chondromalacia patella zusammen mit der medikamentösen Behandlung und der Physiotherapie.

WELCHE STILZELLENBEHANDLUNG WIRD BEI PATIENTEN VERWENDET?

Die Stammzelltherapie kann sicher bei Kniearthritis eingesetzt werden, einschließlich Knorpelschäden, Knorpelschäden, Kniegelenkkappen, internem lateralen Ligament, externem lateralen Ligament, vorderem Kreuzband und hinteren Kreuzbandrissen, patellofemoralem Schmerzsyndrom, Meniskusrissen und schmerzhaften Kniebeschwerden wie Muskelsehnenschäden.